D36F0E3B 59EA 48B2 BD25 889DE351DA93 v2

Pfarrei Selzach

Turm und Chorraum der katholischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Selzach gehen bis in die Zeit des Mittelalters zurück. In ihrer heutigen Form stammt die Kirche aus dem 19. Jahrhundert, was neugotische Architekturelemente leicht erkennen lassen.

Umfassende Renovationsarbeiten konnten den Bestand des Gebäudes sichern. Von 2018-2019 wurde der Turm, die Glockentechnik und der Eingangsbereich restauriert. Seit November 2020 wird die Kirche innen restauriert und durch den Künstler Jürg Niederberger farblich neu gestaltet. Dabei wird auch das liturgische Mobiliar wie Altar, Ambo und Tabernakel erneuert. Die Wiederinbetriebnahme der Kirche mit der Weihe des neuen Altars steht am 24. Oktober 2021 an.

Selzach ist mit der Kirche und und der Glaubenstradition verwurzelt. Die Selzacher Chilbi mit dem Umgangs-Sonntag hat ihren Ursprung im Hauptfest der 1678 gegründete Bruderschaft vom Allerheiligsten Altarsakrament. Auch heute verfügt das Dorf ein aktives kirchliches Leben, das sich vielfältig katholisch und ökumenisch äussert.

Südlich, zur Aare hin, liegt das ehemalige "Städtchen" Altreu mit der Kapelle Maria Hilf. Westlich von "Söuze", wie die Einheimischen ihr Dorf liebevoll nennen, liegt das Chapeli Haag: Ein idyllischer Ort, wo sich Gläubige aus den Pfarreien Bettlach und Selzach im Marienmonat jeweils zur Maiandacht treffen.

Die Pfarrei umfasst 1'150 Katholikinnen und Katholiken. Das Patrozinium wird am 15. August gefeiert (Maria Himmelfahrt).